02.05.2017

Starke Schule Newsletter

Nr. 2/2017 Mai

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Alles neu macht der Mai, macht die Seele frisch und frei.“ Mit dieser frühlingshaften Einschätzung von Hermann Adam von Kamp begrüßen wir Sie zum neuen Newsletter „Starke Schule“.
Von Frühjahrsmüdigkeit kann jedoch keine Rede sein – im „Starke Schule“ Team laufen die Vorbereitungen für die Bundespreisverleihung und die Netzkonferenz im Mai in Berlin auf Hochtouren. Vertreter aus über hundert Schulen, die Landes- und Bundesjurymitglieder, unsere Projektpartner und geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft werden dabei sein. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird persönlich unsere Bundessieger auszeichnen, worüber wir uns sehr freuen.
Zugleich blicken wir mit viel Freude auf die sechzehn Landespreisverleihungen zurück, die nun abgeschlossen sind. Die glücklichen Gesichter der Preisträger sind es, die uns in unserer täglichen Arbeit motivieren. Und so freuen wir uns, die neuen „Starken Schulen“ in Berlin und bei unseren Fortbildungen wiederzusehen. Neu in diesem Newsletter ist unsere Rubrik „Von unseren Partnern“, in der wir spannende Veranstaltungen und Projekte vorstellen, die von unseren „Starke Schule“-Partnern initiiert oder gefördert werden.

Wir wünschen Ihnen gute Frühlingswochen und grüßen Sie herzlich,

Ihr Team „Starke Schule“

WETTBEWERB

Alle Landessieger ausgezeichnet!


Landespreisverleihung im Kieler Landeshaus © Gemeinnützige Hertie Stiftung/dominik buschardt fotografie

Die Landespreisverleihungen von „Starke Schule“ sind vollendet: In sechzehn Bundesländern wurden insgesamt 92 Schulen ausgezeichnet.
Herausragende künstlerische Beiträge, von rockigen Schulbands, Musicalliedern hin zu Akrobatikeinlagen, und spannende, kreative Schulpräsentationen der Schülerinnen und Schüler verliehen jeder Veranstaltung eine individuelle und zugleich glanzvolle Note.
Den Abschluss machte Schleswig-Holstein, wo im Landeshaus in Kiel die Landessieger von Ministerin Britta Ernst gekürt wurden.

Wir gratulieren allen „Starken Schulen“ 2017 ganz herzlich!

Bundespreisverleihung in Berlin

Parallel zu den Landespreisverleihungen liefen die Beratungen unserer Bundesjury, welche der Landessieger als Favoriten für den Bundeswettbewerb ins Rennen gehen – nicht zu vergessen die Anwärter für den diesjährigen Sonderpreis „Flüchtlinge willkommen heißen“. Auch hier besuchten einige Juroren die nominierten Schulen, um sich vor Ort ein eigenes Bild zu machen.
Am 18. Mai 2017 werden die Sieger bei unserer Bundespreisverleihung im Deutschen Historischen Museum in Berlin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ausgezeichnet. Wir freuen uns schon jetzt, dort herausragende Konzepte und Praxis zu erleben.

Ein großer Dank geht an unsere Bundesjury für den engagierten Einsatz in Sachen „Starke Schule“!


Die „Starke Schule“ Bundesjury © Gemeinnützige Hertie Stiftung/Dennis Möbus
NETZWERK

Entwicklungspartnerschaft

Im Januar 2017 fand das zweite Treffen unserer aktuellen Fortbildungsreihe Entwicklungspartnerschaft statt.
Unterstützt durch eine fachkundige Moderation haben die beteiligten Netzwerk- und Kooperationsschulen ein Jahr Zeit, in sehr praxisorientierten Tandems an Vorhaben der Schulentwicklung zu arbeiten. Zum „Halbzeittreffen“ kamen alle Kolleginnen und Kollegen zusammen, um bereits Erreichtes zu rekapitulieren und die nächsten Schritte zu planen. Zu den wichtigen Fragen gehörten diesmal die Bildung gelingender Arbeitsbündnisse innerhalb des eigenen Kollegiums. Die Kollegialität und das Engagement aller Beteiligten begeistert uns sehr – wir freuen uns schon auf das nächste Treffen im Juni! Und auch für den nächsten Durchgang von September 2017 bis Juni 2018 sind bereits zahlreiche Bewerbungen eingegangen.

Kooperations-Werkstatt Übergang: Ausschreibung gestartet!

Nach dem großen Erfolg in diesem Schuljahr startet nach den Sommerferien wieder eine „Kooperations-Werkstatt Übergang“. Die Fortbildungsreihe bietet Schulen die Chance, gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern bei der Berufsorientierung und dem Übergang in Ausbildung die Schnittstellen ihrer Zusammenarbeit zu verbessern. Neben drei Werkstatt-Treffen besteht die Möglichkeit zu einem individuellen Coaching vor Ort. Teilnehmen kann jede interessierte Schule, die zur Ausbildungsreife führt - auch wenn sie nicht als „Starke Schule“ ausgezeichnet ist. Alle Informationen zu dem kostenlosen Angebot und der Anmeldung finden Sie hier.

"Berufswahlpass Inklusiv" steht zum Download bereit

Bei der Netzkonferenz im Juni 2016 stellten wir in einem Lernkarussell ein Modellprojekt vor, durch das vom Arbeitskreis Inklusion der Stadt Cottbus unter Federführung der Agentur für Arbeit ein "Berufswahlpass Inklusiv" erarbeitet und erprobt wurde. Anschließend erhielten wir zahlreiche Nachfragen nach diesem Material – und freuen uns, dass die Übertragung in die Varianten "Leichte Sprache" und "Einfache Sprache" nun veröffentlicht und kostenlos für alle zugänglich sind. Sie finden sie hier.

Aus der Stiftung

Deutscher Integrationspreis

Seit dem 21. März läuft der Hertie-Crowdfunding-Contest des Deutschen Integrationspreises! 40 ausgewählte Integrationsprojekte aus ganz Deutschland wollen ihre Projektfinanzierung durch Crowdfunding stemmen. Die gemeinnützige Hertie-Stiftung hat den besten 20 Projekten in der Rangliste am 11.04. eine zusätzliche Förderung von insgesamt 130.000 € gegeben. Alle Projekte hatten anschließend bis zum 02. Mai Zeit ihr Finanzierungsziel zu erreichen. Egal, ob mit oder ohne Stiftungsförderung: Alle erfolgreich finanzierten Projekte haben die Chance auf den Deutschen Integrationspreis, der am 26. Oktober in Frankfurt verliehen wird. Unterstützen Sie den Deutschen Integrationspreis und die guten Projekte, die Integration in Deutschland gestalten! www.deutscher-integrationspreis.de


Anstoßen. Bewegen. Bewirken.

Der Jahresbericht 2016 der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung ist online: Erstmals als Website führt der Bericht chronologisch und mit vielen Bildern und Videos durch das Jahr. Sehen Sie selbst: www.ghst.de/jahresbericht2016!

Hertie-Notizen

Wissensdurst? Abonnieren Sie den Newsletter der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und bleiben Sie auf dem Laufenden mit den Hertie-Notizen!

Von unseren Partnern

BDA Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland

Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland macht gute Ideen und praxiserprobte Methoden zur Berufsorientierung und Fachkräftesicherung bekannt. Die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer fördert diese Aktivitäten im Rahmen des Projekts „Stärken fördern – Perspektiven aufzeigen – KMU einbinden“. Die Akteure der jeweiligen Länder sollen so aktiv in Dialog treten und miteinander in Verbindung bleiben. Das nächste Netzwerktreffen SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland findet am 19. Juni 2017 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt. Auch starke Schulen können sich gerne anmelden und mitwirken! Informationen und Anmeldung unter www.schulewirtschaft-ostdeutschland.de.



„Bildung 2030 im Blick! Welche Bildung braucht die Zukunft“ BDA Tagung am 4. Juli 2017 in Berlin
Am 4. Juli 2017 wird die BDA ihre neue bildungspolitische Grundsatzposition „Bildung 2030 im Blick“ mit einer programmatischen Tagung im Haus der Deutschen Wirtschaft vorstellen und zentrale Themen gemeinsam mit Politik und Praxis diskutieren. Es sprechen unter anderem Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer, BDA-Vizepräsident Dr. Gerhard Braun, Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und die Digitalisierungsbeauftragte der Bundesregierung Prof. Dr. Gesche Joost sowie in der Podiumsrunde Bundesjurymitglied Herwig Dowerk. Informationen unter www.bildung2030.de.

Deutsche Bank Stiftung

Rund 400.000 schulpflichtige Kinder und Jugendliche kamen seit Anfang 2015 nach Deutschland, viele von ihnen sind traumatisiert. In dem Projekt „KIWI – Kinder und Jugendliche Willkommen“ werden Lehrerkräften und anderen Akteuren der Jugendarbeit die nötigen Kompetenzen für den Umgang mit diesen Kindern und Jugendlichen vermittelt. Die Deutsche Bank Stiftung ist einer der Hauptförderer des Projekts. Informationen www.care.de/nothilfe/themen/integration-in-deutschland/.


„Start with a friend“ heißt ein Mentoringprogramm, das Freundschaften zwischen Geflüchteten und Locals initiiert. Die Deutsche Bank Stiftung fördert die „Start with a friend“-Academy, in der 200 Vermittler/innen für ein erfolgreiches Engagement im Bereich Flucht ausgebildet werden. Sie möchten selber Mentor werden? Infos zur Bewerbung und dem Projekt unter www.start-with-a-friend.de/swaf-academy.

Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird,
klicken Sie bitte hier.