15.12.2017

Starke Schule Newsletter

Nr. 5/2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein intensives Jahr liegt hinter uns, ein sicher auch spannendes Jahr liegt vor uns – und damit verbunden ist eine wichtige Entwicklung, über die wir Sie frühzeitig informieren möchten: In der Novembersitzung hat der Vorstand der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung nach reiflicher Überlegung entschieden, das Projekt „Starke Schule“ zum Ende des Jahres 2018 abzuschließen. Nach zwanzig Jahren intensiver Arbeit und vielen Erfolgen wird es nun Zeit, neue Wege zu gehen. Für das kommende Jahr bedeutet das, dass wir in unserem Netzwerk noch einmal einige spannende Fortbildungen anbieten und dann mit einer Abschlussveranstaltung im November die Erfolge und Wirkungen des Programms gebührend feiern. Sobald Termine feststehen, bekommen Sie Nachricht. In diesem Sinne freuen wir uns auf weitere Begegnungen im nächsten Jahr!

Lesen Sie heute Neues aus unserem Netzwerk sowie von der Hertie-Stiftung und unseren Partnern!

Eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr 2018 wünscht Ihnen

Ihr Team „Starke Schule“


NETZWERK

Fortbildungen an den Bundessiegerschulen

Im November und Dezember hatten „Starke Schulen“ aus dem Netzwerk wieder die Gelegenheit, die aktuellen Bundessiegerschulen „live“ zu erleben und vor Ort die ausgezeichneten Konzepte kennenzulernen. Die Ganztagsschule „Johannes Gutenberg“ in Wolmirstedt (1. Bundessieger), die KGS Schneverdingen (2. Bundessieger und Sonderpreisträger) sowie die Freiherr-vom-Stein-Realschule plus in Bernkastel-Kues (Sonderpreisträger) öffneten ihre Türen. Kurzvorträge, Gespräche mit Schülern, Führungen durch Schülerfirmen, Unterrichtshospitationen und Mini-Workshops boten ein abwechslungsreiches Programm. Wieder einmal hat sich dabei gezeigt, wie wertvoll dieses intensive von- und miteinander Lernen für alle Beteiligten ist. Praxiseinblicke für Praktiker – hier konnte jeder Teilnehmende etwas für die Arbeit an der eigenen Schule mitnehmen.

Zur letzten Fortbildung in diesem Jahr lädt die Freiherr-vom-Stein-Schule in Neumünster ein zum Thema „Das offene Klassenzimmer - Eine Fortbildung zu kollegialen Unterrichtshospitationen und Unterrichtsentwicklung“. Das neue Angebot wurde gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Udo Rauin, Goethe-Universität Frankfurt am Main entwickelt. Wir werden im nächsten Newsletter davon berichten.

„Schule im digitalen Zeitalter“: Eindrücke vom Werkstattgespräch

Der digitale Wandel der (Arbeits-) Welt wird in den nächsten Jahren noch rascher voranschreiten. Wie Schulen arbeiten können, um ihre Schülerinnen und Schüler auf diese Welt vorzubereiten, diskutierten rund 80 Vertreter von „Starken Schulen“ beim Werkstattgespräch am 21./22.11.2017 in Königstein im Taunus. Die Reichweite und Chancen für die Schulentwicklung zeigte der motivierende Vortrag von Prof. Frank Thissen, Hochschule der Medien Stuttgart. Konkrete Erfahrungen mit der Umsetzung stellten acht „Starke Schulen“ in verschiedenen Workshops vor. Themen waren z.B. „Medienkonzept entwickeln“, „Selbstgesteuertes Lernen mit digitalen Medien“ und „Fortbildungen für Lehrkräfte“. Moderiert wurde das Werkstattgespräch vom Bildungsredakteur Jürgen Luga, der „Starke Schule“ bereits seit einigen Jahren begleitet. Wir haben ihn gefragt:

Herr Luga, was war aus Ihrer Sicht die wichtigste Botschaft vom Werkstattgespräch AN die Schulen?
„Die Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche und ist im Alltag schon so selbstverständlich wie Elektrizität. Schulen müssen sich der Herausforderung stellen, die Heranwachsenden auf eine komplexe und sich schnell wandelnde Welt vorbereiten – mit und ohne digitale Medien!“

… und die wichtigste Botschaft VON den Schulen?
„Die Bereitschaft in den Schulen, sich der Digitalisierung zu stellen, ist vorhanden - das war beim Werkstattgespräch deutlich zu spüren. Wichtig für ein Gelingen der Transformation von der analogen zur digitalen Schule sind Zeit, eine gute Ausstattung, Freiräume für das Ausprobieren neuer Lernsettings und Fortbildungsangebote. Informatorische Grundbildung und 21st century skills können Lehrkräfte nur vermitteln, wenn sie selbst darüber verfügen.“

Vielen Dank für das Gespräch!

Das Werkstattgespräch selbst war dank eines twitternden Teilnehmers auch „online“: Micha Busch‏ @EdTech_Germany · 22. Nov.


Abschlussrunde beim #Werkstattgespräch "Schule im digitalen Zeitalter" u.a. mit @MichaPallesche, @Knarfs11 und einem schönen kollaborativ gefüllten Padlet #StarkeSchule

Aus der Stiftung

Hertie-Stiftung macht neurowissenschaftliche Erkenntnisse für Schulen besser nutzbar

Mit „GAP: Gehirn-Anwendung-Praxis“ möchte die Hertie-Stiftung dazu beitragen, neurowissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis in gesellschaftlich wichtigen Feldern nutzbar zu machen. In der ersten Publikation mit dem Fokus Schule werden vier für Schule relevante Themen aus neurowissenschaftlicher Sicht fundiert beleuchtet: Nutzung digitaler Medien, Prävention und Früherkennung von Lernstörungen, Besonderheiten des „pubertierenden Gehirns“ sowie die Auswirkungen von Schlaf und Tagträumen auf die Gedächtnisleistung. Die Online-Publikation ist hier www.ghst.de/gap kostenlos abrufbar.




START-Stipendium 2018/2019 – Bewerbungsbeginn ab 01. Februar

Am 1. Februar 2018 startet die nächste Ausschreibungsphase für das START-Stipendium. Bis zum 15. März können interessierte Schülerinnen und Schüler ihre Bewerbung einreichen. Das START-Stipendium unterstützt Jugendliche mit Migrationserfahrung auf ihrem Bildungsweg; hilft ihnen, ihre Potenziale zu entfalten und ermutigt sie, aktiv die Gesellschaft mitzugestalten. Mehr zu den Voraussetzungen finden Sie ab Januar unter www.start-stiftung.de.

Save the date: START-Gespräche Januar 2018

Ende Januar 2018 laden die START-Stiftung und die Deutsche Bank Stiftung zu den nächsten START-Gesprächen; dieses Mal rund um das Thema „Schule und Digitalisierung“. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die Anforderungen der Arbeitswelt von morgen für die Schule von heute werfen: Sind Schulen ausreichend ausgestattet, um Schüler auf den digitalen Alltag vorzubereiten? Wie steht es um die Medienkompetenz(vermittlung) der Lehrkräfte? Und inwiefern werden die Weichen für einen erfolgreichen Einstieg in die Industrie und Wirtschaft 4.0 gestellt? Wenn auch Sie eine Einladung zur Veranstaltung erhalten und mehr über unsere Podiumsteilnehmer erfahren möchten, schicken Sie uns einfach eine kurze Nachricht an sandra.mieth@start-stiftung.de.

Von unseren Partnern

Bundesagentur für Arbeit – Neues Material „Geflüchtete unterstützen“ für BO-Coaches

Der Berufswahlfahrplan von www.planet-beruf.de hilft Jugendlichen dabei, die notwendigen Schritte bei der Berufswahl rechtzeitig in Angriff zu nehmen. Ihn gibt es in nun zehn Sprachen, darunter auch Arabisch, Englisch und Französisch. Zweisprachige Informationsmaterialien ermöglichen es zudem Berufsorientierungs-Coaches, den Jugendlichen sowie Lehrern und Eltern noch besser unter die Arme zu greifen. Auch Beiträge zu den Vorteilen einer Ausbildung in Deutschland und zu deren rechtlichen Rahmenbedingungen sind schnell zugänglich (http://planet-beruf.de/bo-coaches/). Gedruckte Exemplare der fremdsprachigen Berufswahlfahrpläne können Sie über Ihr lokales BIZ beziehen oder als digitale Version unter folgendem Link abrufen.

BDA Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände – Smart Film Safari 2017/2018

Schülerinnen und Schüler Ihrer Schule sind eingeladen, auf Berufsentdeckungsreise zu gehen – mit der Smart Film Safari 2017/18. Die Schüler können in Teams Ideen für einen kurzen Handyfilm entwickeln und das Storyboard dazu bei der SmartFilmSafari einreichen. Im Film soll es um einen Ausbildungsberuf gehen, den die Jugendlichen besonders spannend finden. Gut ist es, wenn ein Betrieb in der Nähe diesen Ausbildungsberuf anbietet. Aus den eingereichten Ideen und Storyboards werden die Gewinnerteams ausgesucht. Sie werden mit Unterstützung von Filmprofis der Deutschen Kinemathek ihre Ideen in einem Handyfilm umsetzen. Die Jugendlichen sind mindestens in der Jahrgangsstufe 8 und bilden gemeinsam mit einem Lehrer ein Team. Alle wichtigen Infos, Anmeldung und Bewerbungsunterlagen: www.netzwerk-berufswahlsiegel.de/smartfilmsafari. Weitere Fragen beantworten wir gerne unter safari@netzwerk-berufswahlsiegel.de.

Deutsche Bank Stiftung – „Baut eure Zukunft“

Großes Engagement, kluge Konzepte und strategische Partnerschaften – Schulen aus dem Starke Schule-Netzwerk sind Vorreiter darin, Bildung neu und innovativ zu denken. Innovativ ist auch ein neues Bildungsprojekt der Deutsche Bank Stiftung, das wir Ihnen kurz vorstellen möchten – denn wie Schulen die nachhaltige Stärkung ihrer Schülerinnen und Schüler zum Ziel haben, trägt auch „Baut Eure Zukunft“ dazu bei, junge Menschen in ihren Kompetenzen und ihrer Selbstwirksamkeit zu stärken. „Baut Eure Zukunft“ wurde insbesondere für Schüler der 8. bis 10. Klassenstufe entwickelt. Mittels der Design-Thinking-Methode arbeiten die Jugendlichen gemeinschaftlich an Lösungen für individuelle und gesellschaftliche Herausforderungen. Zu den Themen Mobbing, Zukunftsangst, Gewalt und Armut stehen Lehrkräften umfangreiche Toolboxen mit Unterrichtsverlaufsplänen, Videos und Arbeitsmaterialien kostenfrei zur Verfügung. Optional können Sie und Ihre Schüler mit den erarbeiteten Ergebnissen dann an einem Wettbewerb teilnehmen. Sie sind neugierig geworden? Mehr Informationen finden Sie auf der Projektseite www.baut-eure-zukunft.eu. Für Rückfragen steht Ihnen gern auch Niels-Holger Schneider von der Deutsche Bank Stiftung als Ansprechpartner zur Verfügung (niels-holger.schneider@deutsche-bank-stiftung.de).

Wissensdurst? Abonnieren Sie den Newsletter der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und bleiben Sie auf dem Laufenden mit den Hertie-Notizen!

Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird,
klicken Sie bitte hier.