main background

Das Leben ist (k)eine Bühne - Bewerbungstraining einmal anders

Mittelschule an der Franz-Nißl-Straße - München (Bayern)

img

Name: Mittelschule an der Franz-Nißl-Straße

Telefon (Schule): 089/818882060

Hintergrund:

Die Bewerbungssituation der Schüler der Mittelschule an der Franz-Nißl-Straße wird zunehmend schwieriger. Grund dafür ist das wachsende Interesse der Ausbildungsstätten an Abgängern mit Realschul- und Gymnasialabschlüssen.

Im Schulprofil der Mittelschule steht das Thema „Berufsorientierung“ an erster Stelle. Im Fachunterricht werden die Schüler über die formalen Bedingungen einer Bewerbung unterrichtet. In diesem berufsvorbereitenden Unterricht steht die Erstellung von Bewerbungsmappen im Vordergrund. Allerdings ist die Bewerbungsanfertigung mit all den dazugehörigen Unterlagen nur die Vorstufe von einem Bewerbungsprozess. Der nächste wichtige Schritt wäre ein Training zum „Auftreten bei einem Bewerbungsgespräch“, welches für viele eine große Hürde darstellt. Für dieses gezielte Training steht jedoch zu wenig Unterrichtszeit zur Verfügung. Häufig fehlt auch der notwendige „Ernst“ für Rollenspiele.

Projektschritte und Beteiligte:

Die Zielgruppe für das Projekt „Das Leben ist (k)eine Bühne“ waren Schüler der 8. Klasse und der Übergangsklasse 9, die vor einem Bewerbungsverfahren standen. Bevor das Projekt beginnen konnte hatten interessierte Schüler die Möglichkeit, sich um einen Platz für das Projekt zu bewerben.
In einem einwöchigen Training erlernten die Schüler verschiedene Techniken, um mehr Sicherheit und Selbstvertrauen in ihrem Auftreten zu gewinnen. Mit Hilfe von Schauspielern, die ihnen in dieser Woche zur Seite gestellt wurden, lernten sie spontan zu reagieren und sich im Bewerbungsgespräch nicht verunsichern zu lassen. Verschiedene Konzentrationstrainings sollten helfen die Stresssituation im Bewerbungsgespräch zu bewältigen. Eine Stilberatung beriet bei der Auswahl der Kleidung, der Frisur und dem Make-up.
Der letzte Projekttag diente dazu, dass Erlernte aktiv in einem nachgestellten Bewerbungsgespräch bei Kooperationsbetrieben anzuwenden.

Filmbegleitung
Das gesamte Projekt wurde auch im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts als Filmprojekt begleitet. So entstand ein kleiner Dokumentarfilm, der alle Aspekte des Projekts festhielt.

Kosten:

Die Gesamtkosten für das Projekt umfassten ca. 1900,- Euro. Da das Projekt von mehreren externen Kräften begleitet wurde entstanden überwiegend Honorarkosten.

Ausblick:

Ziel des Projekts war es, die Schüler auf Bewerbungsgespräche vorzubereiten. Dank guter Kontakte zu mehreren Schauspielern ist es vorstellbar, dieses Projekt für die 8. Klassen zu institutionalisieren. Eines der nächsten Ziele ist die AG "Bewerbungstraining". Unter den Schülern sprechen sich die Erfolge von Projekten schnell herum und die nachfolgenden Klassen freuen sich auf das Projekt.