main background

„Robotertechnik – Steuerung und Automation“- als neues Angebot im Wahlpflichtunterricht der 9. Klassen

Gesamtschule Ebsdorfer Grund, Heskem (Hessen)

img

Name: Mirko Meyerding

Telefon (Schule):  06424 / 94010

Hintergrund:

0Der Bereich „Wahlpflichtunterricht“ der Schule sollte von einem eigens gebildeten Ausschuss der Schulsteuerungsgruppe umstrukturiert werden, um zukünftig noch stärker zu einer Profilbildung und Berufsorientierung der Schüler beizutragen. So entstand die Idee, Robotertechnik anzuschaffen und damit auch ein Wahlpflichtangebot zum Thema Steuerung und Automation zu schaffen, in dem sich die Schüler den Themenfeldern Sensorik, Mechanik, Steuerungstechnik und Datenverarbeitung auf spielerische Art und Weise nähern können. Zur Erweiterung der sozialen Kompetenzen war zudem vorgesehen, das Fach in Projektform zu gestalten und die einzelnen umgesetzten Roboterprojekte am Ende von den jeweiligen Schülergruppen der gesamten Schulgemeinschaft und weiteren Interessierten vorstellen zu lassen.

Projektschritte und Beteiligte:

Zur Durchführung des Wahlpflichtunterrichts war es zunächst erforderlich, zwei Lehrkräfte der Schule mittels entsprechender Fortbildungen in die Materie einzuarbeiten. Verantwortlich für die Organisation und Durchführung waren eigene Lehrkräfte der Schule aus dem Fachbereich Physik. Der Kreis der fortgebildeten Lehrkräfte soll dann in Zukunft kontinuierlich ausgebaut werden, damit ein breiteres Angebot und auch eine stärkere Nachhaltigkeit erreicht werden kann.

Das Projekt soll Schülern einen völlig neuen Zugang zum Computer ermöglichen und moderne Technik im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“ machen. In Verbindung mit den Werkserkundungen der Schule bei verschiedenen Industriebetrieben in der Region soll so den Schüler eigenständig Automation und moderne Robotertechnik erfahrbar gemacht werden.

Kosten:

Für die Anschaffung eines Themenschrankes „Robotik L“ inkl. Technik (u.a. auch zum Thema erneuerbare Energien), Lehrerhandbuch sowie der entsprechenden Softwarelizenz entstanden Kosten in Höhe von rund 2.000,- €.

Ausblick:

Das Wahlpflichtangebot ist mittlerweile fest im Schulalltag etabliert und wird rege genutzt. In Zukunft sollen, wie beschrieben, weitere Lehrkräfte geschult werden, um zusätzliche Angebote zu schaffen. Es ist geplant, ein spezielles Angebot für Mädchen zu schaffen, um auch diese für Technik zu begeistern und berufliche Möglichkeiten in diesem Bereich aufzuzeigen. Da zur Erweiterung des Angebotes weitere Anschaffungen erforderlich sind, ist geplant, Kooperationen mit lokalen Betrieben aufzubauen, welche dann die anzuschaffende Technik finanzieren könnten.