main background

Herausforderung „Alpencross"

Heinz-Brandt-Schule, Berlin-Pankow (Berlin)

img

Name: Heinz-Brandt-Schule, Berlin-Pankow

Telefon (Schule): 030 / 9251208

Hintergrund:

Bereits seit langem engagiert sich die Heinz-Brandt-Schule in Berlin für eine umfassende Berufsorientierung ihrer Schüler. Dabei setzt die Schule neben der Vermittlung von Fachwissen insbesondere auf die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Schüler und den Ausbau vorhandener Stärken. Ein wichtiger Baustein in diesem Zusammenhang ist seit dem Sommer 2013 das Projekt „Herausforderung“.

Grundlegende Idee des Projektes ist es, Schülern eine Möglichkeit zu geben, sich selbst zu beweisen, indem sie eine besondere „Herausforderung“ eigenständig meistern und dabei Verantwortung für sich und andere übernehmen. Als Pilotprojekt organisierten die Schüler 2013 den „Alpencross“, eine in Eigenregie geplante und unter Begleitung von Lehrkräften durchgeführte zweiwöchige Überquerung der Alpen von Berchtesgarden (Oberbayern) bis nach Bruneck (Italien) auf dem Fußweg.

Projektschritte und Beteiligte:

Der „Alpencross“ umfasste eine umfangreiche Vorbereitung,  bei der die Schüler von vielen Partnern unterstützt wurden. Zunächst standen die Planung einer genauen Route sowie die Aufstellung über anzuschaffende Ausrüstungsgegenstände (Wanderschuhe, Schlafsäcke, Rucksäcke usw.) sowie die Ansprache von Sponsoren im Vordergrund.

Nach der Festlegung einer groben Tour legten die Schüler in Zusammenarbeit mit den betreuenden Lehrkräften Tagesetappen fest und recherchierten Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten (Berghütten und Gemeinschaftsunterkünfte wie Gemeindesäle oder Turnhallen). 

Ein weiterer wichtiger Vorbereitungsschritt war die Planung der Verpflegung. Hierbei sollten die Schüler lernen, mit ihren knappen Finanzen zu haushalten. Für die zweiwöchige Tour standen 150 € pro Person für die Verpflegung zur Verfügung, die es galt, entsprechend aufzuteilen und für eine kluge Ernährung am Berg zu investieren.

Die Schüler opferten regelmäßig ihre Freizeit für Organisations- und Vorbereitungstreffen. Zur körperlichen Vorbereitung auf die Wanderungen wurde z.B. die Feuerleiter der Schule als Trainingsgerät entdeckt. Während eines gemeinsamen Vorbereitungswochenendes wurden erste Wandererfahrungen gesammelt und die angeschafften Materialien und ihre Funktionsweise (z.B. das Kochen mit dem Gaskocher) ausprobiert.

Die Wanderung selbst begann dann unter Begleitung einiger Lehrkräfte und anhand der gemeinsam ausgearbeiteten Wanderroute. Die vielen Erfahrungen, die die Schüler hierbei sammelten, haben sie in Erlebnisberichten zusammengestellt, die auf der Internetseite des Projektes nachgelesen werden können.

Kosten:

Für die Anschaffung einer Grundausstattung (Schlafsäcke, Isomatten, Campingkocher, Rucksäcke, Outdoor-Bekleidung usw.) entstanden Kosten in Höhe von etwa 9.500 €, die die Schule vollständig durch Sachspenden und externe Finanzierungen abdecken konnte. Fahrt- und Unterkunftskosten in Höhe von 300 € pro Teilnehmer wurden von den Eltern oder im Bedarfsfall der Agentur für Arbeit getragen. Die Kosten für die Verpflegung in Höhe von 150 € wurde mittels verschiedener Akquiseleistungen (Kuchenverkauf, Autowaschen usw.) von jedem Schüler selbst aufgebracht.

Ausblick:

Das Projekt hat merklich dazu beigetragen, das Selbstwertgefühl einiger Schüler zu steigern und zwischenmenschliche Solidarität in schwierigen Situationen zu erleben. Es bietet eine sehr gute Möglichkeit, Schülern ein Gefühl für selbst erarbeitete Erfolgserlebnisse und Durchhaltevermögen zu vermitteln und eigene Stärken zu erleben.

„Herausforderung“ gehört nun fest zum Schulalltag, es ist vorgesehen, in jedem Jahr für die Schüler der 7. und 8. Klasse ein entsprechendes Angebot zu organisieren. Zusätzlich zur Alpenüberquerung bietet die Schule eine Fahrradherausforderung vom Berliner Fernsehturm zum Pariser Eiffelturm und eine „Steinige Herausforderung" an, bei der sich die Schüler für zwei Wochen in einen Steinbruch begeben, um Steine kreativ zu bearbeiten.

Informationen zu den in 2014 geplanten „Herausforderungen“ finden Sie auf der Projektseite der Heinz-Brandt-Schule.