main background

„Individualisierung im Unterricht“

Oberschule Premnitz – Premnitz (Brandenburg)

img

Oberschule Premnitz

Telefon (Schule): 03386/282030

Link zur Homepage der Schule: www.oberschulepremnitz.de

Hintergrund:

An der Oberschule Premnitz werden immer wieder große Unterschiede im Lernverhalten der Schülerinnen und Schülern festgestellt. Durch gezielte Professionalisierungsmaßnahmen sollen die Lehrkräfte lernen, jeden Schüler noch besser mit seinen individuellen Stärken und Entwicklungspotenzialen in den Blick zu nehmen und in seinem Lernprozess zu begleiten. Die Individualisierung im Unterricht soll durch individualisiert gestaltete Lernprozesse zukünftig das eigenverantwortliche Lernen der Schülerinnen und Schülern fördern.

Projektschritte und Beteiligte:

Im Rahmen der Vorbereitungswoche zum Schuljahr 2015/2016 hatte die Oberschule Premnitz in Zusammenarbeit mit der Cornelsen Akademie eine eintägige schulinterne Fortbildung organisiert, an der alle Fachlehrerinnen und Fachlehrer der Schule teilnahmen. Die Referentin Liane Paradies begleitete die Fortbildung und brachte ihre eigenen vielfältigen Erfahrungen als Lehrerin, freie Trainerin und Autorin von Publikationen aus dem Bereich der Unterrichtsentwicklung ein. Mit gut aufbereitetem Material setzte sich die Schule mit den Grundbedingungen und den Grundformen individualisierten Lernens sowie der Rolle der Lehrerinnen und Lehrer auseinander. Am Beispiel praxisorientierter Übungen trainierten die Teilnehmenden in kleinen Teams die Erstellung von unterschiedlichen Lernplänen und die Gestaltung von Lernarrangements. Dadurch entwickelten die Lehrerinnen und Lehrer praxisrelevante Instrumente wie Kompetenzraster, Lernlandkarten mit Arbeitspaketen und Checklisten.

Kosten:

Für die Durchführung des Projektes fielen hauptsächlich Kosten für die Unterrichtsunterlagen an.

Ausblick:

Durch die Evaluation der Fortbildung hat die Oberschule Premnitz erkannt, wie wichtig es ist, Schülerinnen und Schülern mit ihren individuellen Stärken und Entwicklungspotenzialen zu betrachten und im Lernprozess zu begleiten. Alle Lehrerinnen und Lehrer können das neu erworbene Wissen und die Erfahrungen durch die Fortbildung im Unterricht gezielt umsetzen.

Schrittweise sollen im kommenden Schuljahr erste Zuarbeiten in einzelnen Fächern, Fachbereichen erfolgen, um langfristig ein Lernkompetenz-Curriculum an der Schule für die Schülerinnen und Schülern zu konzipieren. Die Einführung eines Logbuchs für die Schülerinnen und Schüler zu Unterstützung des eigenverantwortlichen Lernens ist ab dem nächsten Schuljahr, zunächst im Jahrgang 7, angedacht und soll in den nachfolgenden Jahren auf alle Jahrgänge ausgedehnt werden.