main background

Weinlehrpfad

Kirchbachschule - Baden Württemberg

img

Name: Kirchbachschule

Telefon (Schule): 07147/921070

Hintergrund:

Bereits seit 2006 besitzt die Schule einen Schulweinberg, der sich auf dem Schulgelände befindet und von der Schülerfirma betreut wird. Das Projekt "Weinlehrpfad" versteht sich als Fortsetzungsprojekt und steht unter dem Motto "Berufswahlplanung ist Lebensplanung".

Damit die Berufswegeplanung "gelingt", brauchen die Schüler lebensnahe Beispiele. Am besten sind Beispiele die eine starke Verknüpfung zur Wirtschaft aufweisen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, werden langfristige Projekte, die die Berufsvorbereitung begünstigen, vorangetrieben.

Vor allem durch das Engagement der Schüler, aber auch aller anderen Beteiligten, ist es seit 2006 auch gelungen, zwei weitere Schülerfirmen zu gründen. Beide tragen mit ihrer Arbeit zur ökonomischen Bildung in der Schule bei. So sollte auch das Bauvorhaben des "Weinlehrpfades" dazu genutzt werden, die Kompetenzen und Fähigkeiten der Schüler zu präsentieren.

Projektschritte und Beteiligte:

Die Umsetzung des Projekts ermöglicht den Schülern in einem öffentlichen und realitätsnahen Raum zu agieren. Durch verschiedene Aufgaben, werden immer wieder neue und bedeutende Lernfelder erschlossen. Dadurch werden die Schüler befähigt, ihr Können zu zeigen und ihren Weg zur Berufsreife zu erschließen.

Das Projekt "Weinlehrpfad" wurde in den Unterricht der Klassen 7/8 einbezogen und förderte vielfältige Kompetenzen. Wie beispielweise das Thema "Texte verfassen" für das Schulfach Deutsch oder "Kalkulation" für das Fach Mathematik. Unterstützung kam von verschiedenen Seiten. Ob von Weinbaubetrieben, metallverarbeitenden Betrieben oder Bauunternehmen. Sie alle waren eine große Unterstützung und beeinflussten den Lernprozess der Schüler mit.

Zur Erstellung des "Weinlehrpfades" wurden 15 unterschiedliche Weinstöcke, die alle aus der Umgebung stammen, gepflanzt. Der Weinberg wurde so bepflanzt und gestaltet, dass die Weinreben von der Straße aus begehbar sind.

Bis zur Umsetzung mussten viele Projektschritte unternommen werden. Dazu gehörten unter anderem die Kontaktaufnahme zur Stadtverwaltung und zu örtlichen Handwerkern und Weingärtnern. Zusätzlich wurden Geländeerkundungen unternommen und Baumaßnahmen eingeleitet. Nach den ersten groben Baumaßnahmen mussten sich die Schüler mit der Gestaltung und Konzeption der Beschilderungen und dem Verfassen von Texttafeln beschäftigen. Zum Schluss wurde Pressearbeit betrieben, um das Projekt in der Öffentlichkeit und der Umgebung publik zu machen.

Neben der Fertigstellung des "Weinlehrpfades", stand der Einblick in unterschiedliche handwerkliche Tätigkeiten an vorderster Stelle. Sie bekamen einen Einblick in unterschiedliche Berufsfelder. Dies führte zu konkreten Praktika.

Kosten:

Für Baumaßnahmen des "Weinlehrpfades" und für die Beschilderungskonzeptionen des Projekt entstanden Kosten in Gesamthöhe von 4.000,- €.

Ausblick:

Durch das Engagement der Schüler wird die Naturlandschaft des Kirchbachtals allen Beteiligten bewusst gemacht und in die Öffentlichkeit getragen. Die Pflege des Weinlehrpfades deckt einen wichtigen Baustein im Schulalltag der Schüler ab und unterstützt sie bei ihrem beruflichen Werdegang.