main background

Fitnessparcours – Mach dich STARK für deine STARKE SCHULE

Regionale Schule Fritz Reuter - Parchim (Mecklenburg-Vorpommern)

img

Name: Regionale Schule Fritz Reuter

Telefon (Schule): 03871/212818

Hintergrund:

Angeregt wurde das Projekt durch die Um- und Ausbaumaßnahmen der Schule im Jahr 2013. Durch die Erweiterung des Schulgebäudes entstanden für Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer neue Räumlichkeiten, die hauptsächlich für die Gestaltung der Ganztagsschulangebote genutzt werden. Die moderne Lehrküche bietet z. B. der Schülerfirma „Fritziköche“ optimale Bedingungen. Hier kochen Schülerinnen und Schüler unter Anleitung mit großer Eigenverantwortlichkeit für Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer. Die Übertragung dieser Verantwortung soll zu einer höheren Identifikation mit der Schule führen und sich somit positiv auf den Bildungs- und Erziehungsprozess auswirken. Die umfangreichen Baumaßnahmen bezogen sich allerdings nicht auf die Umgestaltung des Schulhofs und so ergab sich die Idee ein eigenes „kleines Projekt“, welches die Gestaltung des Schulhofs vorsah durchzuführen, um das Großprojekt der Schule abzurunden. Großes Ziel war es, den Schulhof schülerfreundlich und erholungswirksam zu gestalten. Dafür sollten Outdoor-Fitnessgeräte den Anfang bieten.

Projektschritte und Beteiligte:

Das Motto „Mach auch du dich STARK – für deine STARKE SCHULE“ wurde von Schülerinnen und Schülern, aber auch Lehrerinnen und Lehrern zum vorrangigen Ziel. Während der laufenden Baumaßnahmen war der Schulhof nur sehr stark eingeschränkt zu nutzen und stellte eine große Entbehrung für die Schülerinnen und Schüler dar. In Absprache mit den Schülern entstand der Wunsch nach modernen Spielgeräten für die etwas Älteren, um sich die Möglichkeit zu schaffen sich in den Pausen zu bewegen. Schon bald gab es konkrete Vorstellungen über Outdoor-Fitnessgeräte, die allen Schülern auf dem Schulgelände zugänglich sind. Neben dem gewünschten sportlichen Ausgleich in den Pausen sollte der Bereich auch dazu beitragen, Kommunikation unter den Schülerinnen und Schülern zu fördern und so ein gemeinsames Pausenerlebnis ermöglichen. Diese Beschäftigung fördert dazu die individuelle Pausengestaltung und trägt dabei noch zu einer gesundheitsfördernden Betätigung bei. Groß war die Freude, als mit der Gestaltung des Schulhofs begonnen werden konnte und der Schulhof wieder zum Spielen und anderen Aktivitäten zur Verfügung stand.

Kosten:

Die Anschaffung der Outdoor-Fitnessgeräte so wie auch die Aufstellung der Geräte konnte mit Hilfe der Hertie-Stiftung und der Stadtverwaltung als Schulträger ermöglicht werden.

Ausblick:

Die Schulhofgestaltung ist mit dieser Maßnahme noch nicht abgeschlossen und soll in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf den älteren Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf im emotionalen sozialen Bereich und Bereich Lernen, deshalb möchten wir gerade diesen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, kurzzeitige Auszeiten (Lernpausen) sinnvoll zu nutzen, um wieder fit für den Unterricht zu werden. Die Vorstellungen gehen da-hin Sportangebote wie Basketball und Tischtennis zu ermöglichen. Dazu soll für die jüngeren Schülerinnen und Schüler ein neuer Spiel- und Tobebereich entstehen. Auch gibt es eine Vision im Bereich der Grünanlagen auf dem Schulhof, es sollen Obstbäume, Sträucher, Blumen und Kräuter entlang des Schulgeländes entstehen und beispielsweise für den Hauswirtschaftsunterricht und die Schülerfirma genutzt werden.