main background

Schülerlounge

Mittelschule an der Simmernstraße, München (Bayern)

img

Name: Mittelschule an der Simmernstraße

Telefon (Schule):  089/45565720

Hintergrund:

An der Schule bestand das Problem, dass viele Schüler in einer Mittagspause zwischen Vormittags- und Nachmittagsunterricht nicht nach Hause fahren konnten und sich – vor allem bei schlechter Witterung – im Schulhaus aufhielten. Da das Schulhaus gemeinsam mit einer Grundschule genutzt wurde, kam es wegen dieser Störungen oft zu Diskussionen mit Grundschullehrern. Durch Gespräche mit allen Beteiligten entstand die Idee, einen ungenutzten Kellerraum zu nutzen, um  den Schülern einen Aufenthaltsraum für die Pause zu bieten.

Projektschritte und Beteiligte:

Zunächst fanden Gespräche mit dem Referat für Bildung und Sport der Stadt München über eine Umnutzung und Kostenübernahme des ungenutzten Kellerraumes statt. Im Anschluss daran wurde der Raum zunächst entrümpelt, bevor eine Schülerfirma mit der Gestaltung beauftragt wurde und diese in Abstimmung mit zwei betreuenden Lehrkräften eigenständig plante und durchführte.

Die Schülerfirma „Simmern Cinema“ (8. Klasse) stellte einen Gestaltungsplan auf, der zum Ziel hatte, einen Raum mit angenehmem Boden, ansprechender Farbgestaltung, Beleuchtung und nicht zuletzt ausreichenden und bequemen Sitz- und Ablageflächen zu schaffen. Hierfür recherchierten die Schüler umfangreich und ließen Überlegungen zu gesundheitsfördernden Sitzpositionen genauso einfließen wie Ergebnisse aus einer Recherche zur traditionsreichen chinesischen Raumgestaltung Feng Shui. Zur Gestaltung des Raumes trug zudem auch eine Projektwerkstatt (8. und 9. Klasse) bei, die in Eigenarbeit einen Tischkicker herstellte.

Kosten:

Für die Anschaffung von Einrichtungsgegenständen wie z.B. Teppich, Sitzsäcke, Licht und Dekoration enstanden Kosten in Höhe von ca. 1.300,- €.

Ausblick:

Der Raum wird nun als Treffpunkt der Schüler morgens vor dem Unterricht zu einer Art Morgenbesinnung und zwischen Vormittags- und Nachmittagsunterricht als Chill-Out-Room genutzt.

Ab kommendem Schuljahr wird der Raum zusätzlich noch ein Schülercafe beherbergen und Arbeitsmittelpunkt eines dann neu an der Schule tätigen Schulsozialarbeiters sein. Die entsprechenden Umbau- bzw. Erweiterungsarbeiten laufen bereits.