main background

Schulleben gestalten – Cafeteria-Projekt

Johann-Amos-Comenius-Schule, Kassel (Hessen)

img

Name: Carole Fruneau

Telefon (Schule):  0561 / 42029

Hintergrund:

Die Johann-Amos-Comenius Schule ist seit dem Jahr 2004 Integrierte Gesamtschule, der Unterricht findet an vier Tagen in der Woche im Ganztag statt. Zur Verpflegung in der Mittagszeit ist eine Mensa eingerichtet worden, darüber hinaus wurden in den Pausenzeiten an einem schuleigenen Kiosk belegte Brötchen, Süßigkeiten und Getränke angeboten. Der Schulkiosk selbst verfügte allerdings nur über einen kleinen Raum von 8 m² Größe und bot zudem nur wenig Angebot zur gesunden Ernährung. In der Schülerschaft bestand ein großer Wunsch nach einer Ausweitung des Kiosks bzw. nach Einrichtung einer Cafeteria, die auch als Rückzugsort zur Verfügung stehen sollte.

Projektschritte und Beteiligte:

Durch eine umfangreiche Befragung der Schülerschaft über das bestehende Angebot des Schulkiosks und über konkrete Wünsche, ergaben sich erste Ansätze für die Änderung des Warensortiments und den Umbau des Kiosks zu einer richtigen Cafeteria. Im Rahmen des Hauswirtschafts-Unterrichts wurde ein neues Sortiment unter Berücksichtigung der Schülerwünsche von den Schülern selbst geplant und zusammengestellt, auch Unterrichtserkenntnisse über gesunde Ernährung fanden hierbei Berücksichtigung. Ein altes Klassenzimmer konnte als Raum für die zukünftige Cafeteria zur Verfügung gestellt werden. Die Planung über Ausstattung und Einrichtung der Cafeteria lag dabei in der Hand der Schüler, angefangen bei der Entscheidung über Farbtöne für Wände, Gardinen, Stühle und Tische, über die Ermittlung nötiger Farbmengen und dem Streichen der Wände, bis hin zum Anbringen von Seifenspendern und Handtuchboxen und der Vorbereitung einer Einweihungsfeier. Für den Betrieb der Cafeteria selbst sind nun Schüler zuständig, die eigens hierfür im Umgang mit Lebensmitteln geschult wurden. Die Organisation des Dienstplans sowie der Betrieb der Cafeteria erfolgt eigenständig durch Schüler, Unterstützung finden Sie durch engagierte Eltern, eine Koch-AG sowie Aktionen des Hauswirtschaftskurses.

Kosten:

Für die Anschaffung eines Lebensmittel- sowie eines Flaschenkühlschranks, den Kauf verschiedener Kochutensilien und für die Ausstattung des Raums mit bequemen Stühlen entstanden Kosten in Höhe von rund 1.600,- €.

Ausblick:

Bei zukünftigen Schulveranstaltungen könnte die Cafeteria-AG die Bewirtung sowie die Dekoration der Aula in Zusammenarbeit mit dem Hauswirtschaftskurs übernehmen. Auch ist geplant, Aktionstage in der Cafeteria zu veranstalten, die genutzt werden können, um einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln und einen Zugang zu gesunder Ernährung zu schaffen. Die Schule selbst strebt eine Zertifizierung im Bereich ‚Gesunde Ernährung‘ durch das Land an.