main background

Schule in Bewegung - ein Odelzhausener Tanztraum

Grund- und Mittelschule Odelzhausen (Bayern)

img

Name: Grund- und Mittelschule Odelzhausen

Telefon (Schule): 08134 / 555460

Hintergrund:

Nachdem die ersten und zweiten Klassen der Grund- und Mittelschule Odelzhausen bereits an einem Tanzprojekt teilgenommen hatten, wünschten sich die Lehrkräfte eine Umsetzung auch für die Klassenstufen 5 und 6. Das Tanzprojekt sollte positive Effekte im Hinblick auf die Entwicklung sozialer Kompetenzen erwirken und das Selbstwertgefühl der Schülerinnen und Schüler stärken.

Projektschritte und Beteiligte:

Der Tänzer und Tanzpädagoge Maik Hildebrandt, der u.a. Solist an der Semperoper Dresden ist und Kinder an der „Munich International Ballet School" unterrichtet, konnte für das Tanzprojekt gewonnen werden. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klasse erarbeitete er in acht Wochen Tanzsequenzen, um Themen wie „allein sein", Freundschaft, Angst, Wut, Trauer, Stress, Vertrauen, Gemeinschaft usw. mittels Körpersprache in Bewegung umzusetzen. Im Mittelpunkt der wöchentlich stattfindenden 60- minütigen Trainingseinheiten stand die Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen, wobei der Tanzpädagoge den Schülern dabei half, diese mit ihrem Körper auszudrücken. Am Ende entstand für jede Klasse ein individuelles und selbstkreiertes Tanzstück. In der letzten Woche wurden die einzelnen Tanzstücke zusammengeführt und in einer Aufführung des „Bolero" von Ravel den Eltern und der Öffentlichkeit dargeboten.

Die Schüler konnten durch das Tanzprojekt nicht nur den eigenen Körper als Ausdrucksmittel kennenlernen und den Spaß an Musik und Bewegung erleben, sondern vor allem auch ihre sozialen Kompetenzen stärken. Das Verantwortungsbewusstsein sowie der Umgang mit schwierigen Situationen wurden geschult und die Schüler wurden ermutigt, eigene Ideen zu entwickeln und gemeinsam umzusetzen.

Kosten:

Für den Workshop des Tanzpädagogen von der „Munich International Ballet School" sind Kosten von etwa 2.800 € entstanden.

Ausblick:

Das Tanzprojekt zeigt, wie durch Bewegung und Musik viele Probleme im Schulalltag abgefedert werden können. Die Konzentration im Unterrichtsalltag wurde positiv beeinflusst, das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und gerade sozial schwächer gestellte sowie verhaltensauffällige Schüler konnten positive Erfahrungen durch Erfolg und Anerkennung sammeln. Mögliche Folgeprojekte könnten Besuche von Jugendvorstellungen in der Oper und dem Theater sein, um auch langfristig das Interesse für Kunst und Musik zu fördern. Auch das Kennenlernen von Ausbildungsberufen im künstlerischen Bereich und die Weiterarbeit an eigenen Choreografien können auf das Tanzprojekt folgen.