main background

Das Leben ist (k)eine Bühne – Bewerbungstraining einmal anders

Mittelschule an der Franz-Nißl-Straße, München (Bayern)

img

Name: Mittelschule an der Franz-Nißl-Straße

Telefon (Schule): 089 / 818882060

Hintergrund:

Die vertiefte Berufsorientierung steht im Schulprofil der Mittelschule seit langem an erster Stelle. Lehrplänmäßig werden die Schüler im Rahmen des Fachunterrichts über die formalen Bedingungen einer Bewerbung unterrichtet, darüber hinaus wird versucht, Stärken und Schwächen zu analysieren und so eine erste Berufsorientierung vorzubereiten. Für weitergehende, gezielte Trainings stand aber bisher zu wenig Zeit zur Verfügung, zudem fehlte bei vielen Schülern der notwendige Ernst bzw. die Konzentration für Rollenspiele.

Die Bewerbungssituation für Schulabgänger der Mittelschule ist zunehmend schwieriger geworden, da sich vermehrt auch Realschüler und Gymnasiasten aus der Region für Ausbildungsplätze bewerben. Als Ausweg wurde das Projekt „Das Leben ist (k)eine Bühne – Bewerbungstraining einmal anders“ ins Leben gerufen, dass Schüler intensiv auf den Bewerbungsprozess vorbereiten und insbesondere zu mehr Sicherheit im Auftreten führen soll und sie so auch konkurrenzfähiger zu Mitbewerben macht.

Projektschritte und Beteiligte:

Zunächst stand die Ansprache von Partnern im Mittelpunkt, die das Projekt aktiv unterstützen und begleiten. Neben Schauspielern konnte die Schule u.a. eine Stilberaterin, eine Feldenkraislehrerin und einige Personalleiter regionaler (Groß-)Unternehmen gewinnen.

Durch ein intensives einwöchiges Training mit Schauspielern und einem abschließenden Bewerbungsgespräch in Echtsituation sollten die Schüler Sicherheit im Auftreten erhalten. Sie sollten lernen, spontan zu reagieren und sich nicht verunsichern zu lassen. Die Stilberatung sollte bei der Auswahl der Kleidung, Frisur und des Make-ups behilflich sein. 

Innerhalb einer Woche durchliefen alle Schüler in kleinen Gruppen folgende Stationen:

Dreimaliges Improvisationstraining mit Schauspielern zum eigenen Auftreten

Stilberatung bzw. Schminkschule

Anfertigen eines Bewerbungsfotos

Konzentrationstraining durch Feldenkraislehrerin

Erstellen und Überprüfung der Bewerbungsunterlagen durch die Klassenleiter

Anleitung zur genauen Information über den Bewerbungsbetrieb

Verfassen einer Internetbewerbung

Am Freitag wurden – auf Grundlage der erstellten Bewerbungen – mit Personalleitern der beteiligten Unternehmen individuelle Bewerbungsgespräche in Echtsituation durchgeführt. Im Ernstfall hätten sieben der teilnehmenden 28 Schüler sofort einen Ausbildungsplatz erhalten, zwei Schüler hätten ein Praktikum machen können. Allen Schülern wurden Feedbackbögen zu Ihrem Auftritt zur Verfügung gestellt, aus denen Sie entnehmen konnten, wie Sie auf die Personalleiter wirkten und wo noch Verbesserungspotential gesehen wird.

Kosten:

Für die Anschaffung von Bewerbungsmappen sowie Schminkutensilien und für Honorarkosten der beteiligten Schauspieler, Stilberater und der Feldenkraislehrerin entstanden Kosten in Höhe von rund 2.500,- €, ein Teil davon wurde von der Regierung von Oberbayern getragen.

Ausblick:

Da die Zusammenarbeit mit den externen Partnern sehr erfolgreich verlief und das Feedback der Schüler durchweg positiv war, ist geplant, das Projekt auch in den kommenden Schuljahren durchzuführen. Es wird daran gedacht, es in Form einer Projektwoche für die 8. Klassen zu institutionalisieren. Zusätzlich ist vorgesehen, eine AG „Bewerbungstraining“ ins Leben zu rufen, um die Schüler, die nach der Projektwoche noch weiteren Trainingsbedarf haben, weiter zu fördern und auf den Bewerbungsprozess vorzubereiten.