main background

Kooperations-Werkstatt

Professionsübergreifende Kooperations-Werkstatt

Gemeinsam stark für den Übergang Schule – Beruf! Mit der Fortbildungsreihe laden wir Sie ein, gemeinsam mit Ihren Partnern in der Berufsorientierung die Schnittstellen Ihrer multiprofessionellen Zusammenarbeit zu verbessern. 

Bei der Berufsorientierung und dem Übergang in eine Ausbildung arbeiten Sie mit zahlreichen externen Partnern zusammen: Berufsberatern, Sozialpädagogen, Betrieben, Beruflichen Schulen, etc. Alle Beteiligten geben ihr Bestes – und tun dies mit den jeweils eigenen Konzepten und Rahmenbedingungen.

Alle Fachkräfte betonen, wie wichtig in diesem Feld Kooperation ist, damit die zahlreichen Angebote aneinander anschließen, statt isoliert oder gar in Konkurrenz zueinander zu wirken. In der Realität gelingt aufgrund der knappen Zeit aller Beteiligten jedoch meist höchstens die bilaterale Abstimmung über unmittelbare nächste Schritte.

Die „Kooperations-Werkstatt Übergang“ bietet Ihnen die Chance, ...

  • gemeinsam mit Ihren Kooperationspartnern die Zusammenarbeit bei der Berufsorientierung und dem Übergang Schule – Beruf zu verbessern.
  • die Rollen und Aufträge der beteiligten Akteure besser kennenzulernen.
  • Konfliktfelder und Stolpersteine in der Zusammenarbeit auszuräumen.
  • Strukturen für eine gelingende Kommunikation zu schaffen.

Impulse von erfahrenen Referentinnen unterstützen Sie dabei.

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Flyer.

 

„Durch die Kooperations-Werkstatt haben sich Möglichkeiten der Zusammenarbeit ergeben, die bisher nicht vorstellbar waren.“ (ArbeitsCoach)
„Ich gewinne wertvolle Zeit zum Austausch und zum Perspektivwechsel und kann nach jeder Werkstatt konkrete Meilensteine umsetzen.“ (Lehrerin)

  • Teilnehmende der Fortbildungsreihe sind bis zu sechs Schulen gemeinsam mit mindestens zwei ihrer Kooperationspartner (Berufsberater sowie Sozialpädagogen, Ausbilder etc.).
  • Im Laufe des Schuljahres 2017/18 finden für alle Teilnehmenden verbindlich drei zentrale, anderthalbtägige Werkstatt-Treffen statt. Hier arbeiten Sie an Ihren konkreten Kooperationen und erhalten fachliche Anregungen.
  • Sie bekommen Impulse für die Umsetzung des Erarbeiteten in Ihrem Alltag.
  • Bei Interesse vereinbaren Sie bis zu drei Coaching-Termine bei Ihnen vor Ort.
  • Alle Kosten für die Werkstatt-Treffen und das Coaching übernimmt das Projekt „Starke Schule“ (Fortbildungs-, Reise- und Übernachtungskosten für alle Teilnehmenden).
  • Die Anmeldefrist für das Schuljahr 2017/18 ist abgelaufen.