main background
  • img

    Broschüre „Starke Schule"

    img

     „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ verbindet den größten deutschen Schulwettbewerb und ein einzigartiges, länderübergreifendes Netzwerk mit Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte.

    In dieser Broschüre bekommen Sie einen Einblick in das Kooperationsprojekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit Bundesvereinigung, der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und der Deutsche Bank Stiftung.

  • img

    Die Bundessieger und Sonderpreisträger von 2017

    img

    An Deutschlands größtem Schulwettbewerb „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ haben bundesweit rund 500 Schulen teilgenommen. Von diesen haben zehn Schulen die Jury in besonderem Maße überzeugt – sie sind die Bundessieger 2017! In dieser Broschüre bekommen Sie einen Einblick in die besten Lernorte des Landes.

  • img

    Evaluationsergebnisse 2012/13 - „Wie arbeiten ‚Starke Schulen'“?

    img

    „Starke Schule“ wird seit 2008 von den Universitäten Duisburg-Essen und Mainz wissenschaftlich begleitet. Prof. Isabell van Ackeren und ihr Team untersuchen das Programm „Starke Schule“ und die Bewerber- bzw. Siegerschulen unter verschiedenen Fragestellungen. Im Folgenden können Sie eine Zusammenfassung der „Evaluationsergebnisse von 2012/13“ lesen.





  • img

    Potenziale und Perspektiven der „Starke Schulen“

    img

    Die Auswertung der Wettbewerbsbeiträge zeigt, dass die Teilnehmer des Wettbewerbs „Starke Schule“ eine Reihe von Strategien, Konzepten und Maßnahmen entwickeln, um ihren Schülern ein möglichst vielfältiges Lern- und Förderangebot machen zu können. Gezielt werden dabei außerschulische Partner einbezogen und Unterstützungsnetzwerke aufgebaut, angefangen bei der Betreuung von Ganztagsangeboten über Kooperationen im Bereich der Sozialarbeit bis hin zu einer gemeinsamen Vorbereitung und Gestaltung des Übergangs in den Beruf. Hier erfahren Sie mehr über die „Potentiale und Perspektiven“ der „Starken Schulen“.

  • img

    Sonderheft zum Werkstattgespräch „Inklusion - gestaltete Unterrichtspraxis"

    img

    Seit dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2009 müssen die Vertragsstaaten sicherstellen, dass Menschen nicht aufgrund einer Behinderung vom allgemeinen Bildungssystem und insbesondere Kinder mit Behinderung nicht vom kostenlosen und verbindlichen Unterricht in der Grund- oder Sekundarschule ausgeschlossen werden. Die Umsetzung der UN-Konvention führt somit im bundesdeutschen Bildungssystem zu großen Veränderungen, birgt aber auch viele Chancen, um in einer an Chancengerechtigkeit orientierten Gesellschaft allen Kindern und Jugendlichen Zugänge zu Bildung zu ermöglichen. Aber was bedeutet die Umsetzung von Inklusion für die Schulpraxis? Antwort auf diese und weitere Fragen gibt dieses Heft.

  • img

    Sonderheft zum Werkstattgespräch „Personalentwicklung an Schulen"

    img

    Die Qualität der schulischen Arbeit und insbesondere der Lehr- und Lernprozesse ist maßgeblich von der Motivation, Kompetenz und Professionalität der Lehrkräfte und ihrer Kooperationsbereitschaft und -fähigkeit beeinflusst. Somit ist die Personalentwicklung ein zentraler Faktor für den Erfolg und die Wirksamkeit der Schule. Aber wie sieht Personalentwicklung in multiprofessionellen Teams aus?
    Gewinnen Sie einen Eindruck davon, wie gelingende Personalentwicklung an Schulen aussehen kann.