main background
  • Die Arbeit der Hertie-Stiftung konzentriert sich auf zwei Leitthemen: Gehirn erforschen und Demokratie stärken. Die Projekte der Stiftung setzen modellhafte Impulse innerhalb dieser Themen. Im Fokus steht dabei immer der Mensch und die konkrete Verbesserung seiner Lebensbedingungen. Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung wurde 1974 von den Erben des Kaufhausinhabers Georg Karg ins Leben gerufen und ist heute eine der größten weltanschaulich unabhängigen und unternehmerisch ungebundenen Stiftungen in Deutschland.

    Die Hertie-Stiftung engagiert sich seit 1999 für Schulen mit Hauptschulabschluss und führt das Programm „Starke Schule“ federführend durch. Sie möchte Schulleitungen und Lehrkräfte darin bestärken, sich den aktuellen Herausforderungen wie Inklusion, Ganztag oder selbstständige Schule zu stellen und ihre pädagogische Arbeit so zu gestalten, dass alle Schülerinnen und Schüler zu ausbildungsreifen Persönlichkeiten werden. Das Ziel ist mehr Chancengerechtigkeit für die Jugendlichen und die aktive und selbstbestimmte Teilhabe am wirtschaftlichen und sozialen Leben.

  • Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist Deutschlands größter Dienstleister am Arbeitsmarkt. Sie erfüllt für die Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen ein umfassendes Leistungsspektrum auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Dafür steht ein flächendeckendes Netz von Agenturen für Arbeit und Geschäftsstellen zur Verfügung.

    Die BA setzt gemeinsam mit anderen Akteuren am Bildungs- und Arbeitsmarkt stärker auf Prävention, um dadurch Arbeitslosigkeit, Hilfebedürftigkeit und Folgen fehlender Ausbildung möglichst zu vermeiden oder auf ein Minimum zu reduzieren. Wesentliche Voraussetzungen, um Ausbildungslosigkeit zu vermeiden und den Übergang von der Schule erfolgreich zu gestalten, sind eine qualitativ hochwertige Berufsorientierung und qualifizierte Beratung für eine fundierte Berufswahl. Hier sind gute Ideen und Engagement gefragt. Daher unterstützt die BA den Wettbewerb „Starke Schule“, der das Innovationspotenzial von Schulen in diesem Themenfeld erschließt und eine gute Plattform für die Verbreitung wirksamer Konzepte darstellt.

  • Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) ist der sozial- und tarifpolitische Spitzenverband der gesamten deutschen Wirtschaft. Sie ist für Unternehmen, Politik und Medien Ansprechpartner in den Fragen der Tarifpolitik, des Arbeitsrechts, der Bildungs-, Personal- und Gesellschafts-politik. Positionen der BDA stellen den sozial- und tarifpolitischen Grund-konsens der gesamten deutschen Wirtschaft dar.

    Bildung entscheidet über die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der rohstoffarmen Wirtschaft in Deutschland und ist zum Standortfaktor geworden. Die BDA setzt sich für tief greifende Bildungsreformen ein. Sie versteht Qualität von Schule als Entfaltung des Begabungspotenzials, Vermittlung von Kernkompetenzen und Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen. Wir wirken beim Wettbewerb „Starke Schule“ mit, um gute Beispiele von erfolgreichen Schulen aktiv zu unterstützen und über den Schulstandort hinaus als nachahmenswerte Vorbilder bekannt zu machen. Damit wollen wir die Qualitätsverbesserung an den Schulen voranbringen und sie stark machen, um die Ausbildungsreife ihrer Schulabgänger weiter zu fördern. Dazu trägt die Zusammenarbeit mit den Arbeitgebern vor Ort und im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT ganz entscheidend bei.

  • Die Deutsche Bank Stiftung zielt mit ihren Aktivitäten auf die zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Sie unterstützt junge Menschen, über sich hinaus zu wachsen, aus ihren Talenten Fähigkeiten zu entwickeln und so aus Chancen Erfolge werden zu lassen. Mit den Förderbereichen Kultur, Bildung und Soziales setzt die Deutsche Bank Stiftung nachhaltige Impulse für die Gesellschaft und stärkt damit den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Ihre Bildungsprojekte fördern die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen. Insbesondere soll der Übergang zwischen Schule, Beruf und Studium erfolgreich gestaltet werden.

    Mit Ihrem Engagement für „Starke Schule“ leistet die Deutsche Bank Stiftung einen Beitrag, innovative Schulkonzepte zu erkennen, auszuzeichnen und in die Bildungslandschaft zu tragen. Denn „Starke Schulen“ stehen für herausragende Bildungsarbeit. So fördern sie die individuellen Stärken ihrer Schüler und setzen sich systematisch und langfristig mit dem Thema Ausbildungsreife auseinander. Durch Fortbildungsangebote unterstützt die Deutsche Bank Stiftung diese „Starken Schulen“ dabei, noch besser zu werden.

Zudem wird der Wettbewerb unterstützt von

Die Kultusministerien unterstützen den Wettbewerb auf Landesebene